By Dr. Hill Identify food sensitivities and intolerances · Hyperaldosteronism: The adrenal glands produce too much aldosterone, leading to high blood pressure, high sodium in the blood, and an increased excretion of potassium and hydrogen ions. This causes low potassium in the blood and a condition involving alkali levels called metabolic alkalosis.
Die Synthese von Cortiol und DHEA wird durch die Hirnanhangsdrüse (Ausschüttung von ACTH) gesteuert. Cortisol gibt der Hirnanhangsdrüse über seinen Blutspiegel eine Erfolgsmeldung und hemmt die Produktion von ACTH ("negative Rückkopplung"). Bei einem Ausfall der Hirnanhangsdrüse spricht man von einer "sekundären Nebenniereninsuffizienz", weil die Unterfunktion der Nebenniere nur eine Folge der Unterfunktion der Hirnanhangsdrüse ist. Es kommt zu einem Mangel des Stimulationshormons ACTH. Die beiden ACTH-abhängigen Hormone Cortisol und DHEA werden infolgedessen nicht mehr ausreichend gebildet. Da die Nebenniere nicht mehr aktiviert wird, schrumpft sie. Aldosteron wird jedoch aufgrund der Regulation über den Renin-Angiotensin-Aldosteron-Regelkreis weiter gebildet.

Essen sie lieber langsam verstoffwechselnde Kohlenhydrate wie sie in Vollkornbrot, Reis oder Kartoffeln vorkommen. Der BZ-Spiegel wird so langsam und nachhaltig angehoben ohne dass der Körper Unmengen an Insulin und Cortisol produzieren muss. Bauchspeicheldrüse und Nebennieren werden so geschont. Achten Sie aber insgesamt darauf, nicht zu kohlenhydratlastig zu essen, sondern essen Sie mehr vitalstoffreiche Gemüse, gesunde Omega-3-Fettsäuren (in kalt gepressten Ölen wie Leinöl, Rapsöl, Hanföl und Fischöl enthalten), sowie ausreichend Proteine mit allen essentiellen Aminosäuren.
Baldrian und Passionsblume sind beide Nervina oder Relaxantien. Baldrian hat eine beruhigende Wirkung und wird verwendet, um mit Schlaflosigkeit, Angst, Stress und Magenkrämpfe helfen, nach der University of Maryland Medical Center, der auch berichtet, dass Passionsblume ist als beruhigende Kraut bekannt, verwendet werden, um ähnliche Symptome lindern Behandelten von Baldrian; es ist jedoch nicht so stark berücksichtigt.
Wenn Sie viele dieser Anzeichen und Symptome aufweisen, ist es Zeit, an eine Nebennierenschwäche als mögliche Ursache dafür zu denken, sofern andere organische Ursachen ausgeschlossen wurden. Keines der Symptome und Anzeichen für sich allein führt zur Diagnose der Nebennierenschwäche. Wenn man sie zusammen betrachtet, ergeben diese Symptome ein bestimmtes Syndrom oder Bild – das eines Menschen unter Stress. Diese Symptome sind das Endergebnis von akutem, schwerem oder chronischem, exzessivem Stress und der Unfähigkeit des Körpers, solchen Stress herunterzufahren.
Wenn Sie unter Nebennieren-Schwäche oder allgemein unter Schlafstörungen leiden, versuchen Sie abends vor 23 Uhr ins Bett zu gehen. Falls Sie dazu neigen nachts regelmäßig aufzuwachen, nehmen Sie ein kleines Spätstück zu sich – z.B. eine Scheibe Vollkornbrot mit etwas Butter und Salz – denn vermutlich wachen Sie auf weil ihr Gehirn Energie braucht.
Chronische Müdigkeit, Burnout ist also sehr gut behandelbar, wenn man frühzeitig die Symptome richtig deutet. Übermäßiger Sport um leistungsfähiger zu werden ist keine Lösung, das kann zur vollständigen Erschöpfung der Nebennieren führen.  Lieber einen Gang zurückschalten, die Entspannung und Ruhe suchen, beziehungsweise die Möglichkeit, unserem Körper die fehlende Vitalstoffe zuführen.
Nebennierenschwäche wird vor allen Dingen von anhaltendem Stress induziert. Wenn der Körper nach Stress Phasen nicht genügend Ausgleich/Ruhe Phasen bekommt, muss der Körper an seine Reserven: steigt zunächst der Cortisol-Spiegel (Stress-Hormon der Nebenniere) bis sich diese völlig erschöpft.  Das ist ein langanhaltender Prozess, denn der Körper ist in der Lage einiges zu kompensieren. Wenn aber zusätzlich Ereignisse noch passieren, wie Trauer, Scheidung, Eheprobleme, Arbeitsplatz- Verlust, Mobbing dann kann der Zeitpunkt kommen, wenn die Kompensation nicht mehr möglich ist.
Es werden Forschungsergebnisse oder Verfahren oder Methoden vorgestellt, die ich persönlich für hochinteressant halte. Ob die Ergebnisse in einigen oder mehreren Publikationen wissenschaftlich hinreichend gesichert sind, ist nicht gesagt. Die Schulmedizin verlangt hierfür randomisierte, multizentrische, placebokontrollierte klinische Studien und Veröffentlichungen in den führenden Fachzeitschriften. Ich möchte Ihnen aber auch gerne schon lange vor dieser oftmals nicht zu bewältigenden Hürde interessante neue Ergebnisse zeigen.
Meist sehen wir stark erhöhte oder deutlich erniedrigte Cortisol-Spiegel in den Laborauswertungen, die dann alternativmedizinisch dringend behandlungsbedürftig sind. Die Kombination der individuellen Befindlichkeiten durch die Befunderhebung und die korrekte Interpretation der Laborwerte, auch gerne bereits vorhandene, ermöglichen verschiedene therapeutische Behandlungsoptionen. So kommen nach den Beobachtungen einzelner Therapeuten je nach Ausmaß bioidentische Hormone zur Anregung der Nebennierenfunktion oder pflanzliche sogenannte Nebennieren-Adaptogene zum Einsatz, die eine Regulierung dieser Hormondrüsen und ihrer übergeordneten Hormonachsen aus unserer Sicht nicht selten erzielen können.
Falls Du den Verdacht hast unter einer Nebennierenschwäche zu leiden, kannst Du diesen Nebennierenschwäche-Test durchgehen, um zu erkennen wie stark eventuell das hormonelle Ungleichgewicht ausgeprägt ist. Häufige Probleme sind schlechter Schlaf, unerholsamer Schlaf, starke morgendliche Anlaufschwierigkeiten, Probleme wach zu werden, häufige (extreme) Erschöpfung, trockene Haut, Konzentrationsschwierigkeiten, niedrige Körpertemperatur und Probleme sich aufzuwärmen.
Dabei wurde die Erkrankung schon im 19. Jahrhundert in der medizinischen Fachliteratur beschrieben und seit den 1930er Jahren gibt es eine wirkungsvolle Behandlungsmethode. Dennoch wissen viele Schulmediziner nicht einmal von der Krankheit. Stattdessen werden Diagnosen wie chronische Müdigkeit, Weichteilrheumatismus, chronische Allergien, niedriger Blutdruck usw. gestellt. Oder die Beschwerden werden als psychosomatisch bezeichnet, wenn die herkömmlichen Blutwerte in Ordnung sind und der Arzt nicht mehr weiter weiß.
×